Geißbockwanderung Deidesheim

von Hans-Walter Lutz

Termin: Samstag, 05.05.2018

Treffpunkt: 09:30 Uhr im Wormser Hauptbahnhof

Der Geißbockweg ist ein historischer Wanderweg, der schon seit dem 15. Jahrhundert besteht. Er entstand, als die Lambrechter Weiderechte auf Deidesheimer Gebiet erhielten und diese mit einem Geißbock bezahlen mussten. Dieser Brauch hat sich bis heute erhalten, wenn am Pfingstdienstag das zuletzt getraute Paar einen Geißbock von Lambrecht nach Deidesheim bringen muss. 
Wir fahren mit dem Zug nach Lambrecht und wandern durch dichten Wald über einige knackige Steigungen nach Deidesheim. Unterwegs kehren wir im idyllischen Forsthaus Silbertal ein. Der Wegstrecke beträgt ca. 13 km.

Bitte meldet euch bis 03.05.18 unter wandern@trappenberg.com  an.

Bis bald
Euer Wanderwart
Hans-Walter

Neue Skilehrer beim Trappenberg

von Emma Ziehr

Auch dieses Jahr freuen wir uns wieder über Nachwuchs im Ski- und Snowboardlehrer Team!

Wir gratulieren:

  • Anne Schembs
  • Léa Nitsch
  • Benjamin Appel
  • David Schwöbel
  • Lara Kurkofka
  • Isabelle Kronauer
  • Susanne Born

zum Bestehen der Trainer-C Ausbildung.

 

Julian Yannick Oberstufe

 

Außerdem freuen wir uns, dass Julian Wirth und Yannick Guth erfolgreich an der Fortbildung zur Skilehrer Oberstufe teilgenommen haben!

 

 

Herzlichen Glückwunsch und auf viele weitere tolle Freizeiten mit euch!

 

Die Wormser Hütte ist ein bewährtes Ziel der Trappenberger

von Emma Ziehr

Ski und Snowboardschule Trappenberg besucht schon 5. Jahr in Folge die Wormser Hütte im Montafon.

Das Hütten-Wochenende im Montafon ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Fahrtenprogramm des SSC Trappenberg. Dabei ging es vom 09.-11.03. drei Tage auf die Hütte in Schruns im Montafon. Auch dieses Jahr waren wieder 18 Teilnehmer aus Worms und dem Umland mit dabei. Die bunt gemischte Truppe bestand aus erfahrenen Mitgliedern und neuen Teilnehmern, denn die besondere Atmosphäre auf der Wormser Hütte reißt sowohl Stammgäste als auch neue Teilnehmer immer wieder mit.

2018 03 Wormser HütteDie Nacht auf 2.307m über NN ist jedes Mal etwas Besonderes und lässt die Alltagssorgen in den Hintergrund rücken. Erst recht dann, wenn man den Tag mit Yoga in der hauseigenen Sauna beginnt. Bei Panoramablick auf das Hochjoch und die rote Wand bietet der Hüttenwirt Manfred Yoga an. „Das ist ein einmaliges Erlebnis hier oben“ berichtet Susanne Kammerer, die schon für das nächste Jahr Plätze reserviert haben „die Hütte ist super, wir fühlen uns total wohl. Und die Stimmung in der Gruppe ebenfalls klasse“.

Besonders an der Hütte ist auch die Atmosphäre in der Gaststube am Abend, so schnappte sich Michael Wirth, der Produzent des Trappenberg-Songs "Blau und Gelb", kurzerhand die Gitarre und die ganze Hütte stimmte zum Mitsingen ein. So saß man noch weit bis nach der Hüttenruhe zusammen und genoss die Gesellschaft.

Neben der tollen Gesellschaft war die Gruppe aber auch fleißig auf der Piste. „Für mich war das Highlight der Fahrt der Skikurs. Ich habe so viel gelernt, das hätte ich gar nicht erwartet“ zeigte sich Kathrin Bach glücklich, die zum ersten Mal bei einer Fahrt des Wormser Skiclubs dabei war. Trotz Wolken und Wind fuhren die Teilnehmer eifrig und verloren nie den Spaß. So entstanden auch ein paar witzige Videos für die Facebook Seite des Vereins.

Nun freuen sich die Trappenberger schon auf das nächste Jahr. Der Termin ist der 15.-17.03.19.

Lässige Skifreizeit mit dem Trappenberg

von Emma Ziehr

Saalbach Hinterglemm 2

Strahlende Gesichter nach Neujahrsskifreizeit im „Home of lässig“

Bereits zum dritten Mal war der SSC Trappenberg e.V. mit der Vereinsjugend in Saalbach im Salzburger Land. 30 motivierte Jugendliche ab 16 Jahren starteten am 02. Januar 2018 nach Saalbach-Hinterglemm, eines der größten Skigebiete Österreichs. Dank der Schneefälle vor Weihnachten und Silvester waren die Voraussetzungen hervorragend für tolle Erlebnisse im Schnee und das ermöglichten auch die Übungsleiter vom Trappenberg.

Neben Skikursen gab es auch viele verrückte Aktionen auf der Piste, wie Kicker springen auf ein Luftkissen, Snow Trail und Skirouten fahren sowie ein Videodreh und Fotoshootings. „Mein Highlight war, dass ich zum ersten Mal einen Backflip gestanden habe“, berichtet Julius Schreiber strahlend am Ende der Woche. So hatten die Jungs ihre Action beim Sport und die Mädels viel Spaß beim rumalbern. „Das war der coolste Skitag, als alle Mädels zusammen gefahren sind und wir die schönsten Plätze zum Fotos schießen gesucht haben“, lacht Julia Kurkofka bei der Diashow zum Abschluss der Fahrt.

neujahr saalbach hinterglemm 25 20180109 2055717481

Abends gab es ebenfalls keine Langeweile. Hier standen „Snow Tubing“, Spieleabend, Kegel Turnier und Schneeparty auf dem Programm. „Das Snow Tubing sah zuerst so langweilig aus, doch in der großen Gruppe war es eine riesen Gaudi“, freut sich Niklas Zapf

Bei dem abwechslungsreichen und vielseitigen Programm störte das wechselhafte Wetter kaum jemanden. Egal ob Schneesturm, Nebel oder Sonnenschein, die Trappenberger hatten viel Spaß und nutzten die Schneebedingungen voll und ganz aus. „Nachdem wir jeden Tag bis zum Haus abgefahren sind, haben wir zuerst eine Schneebar und dann noch eine Schneebank für unsere Schneeparty gebaut“ zieht Fabio Koch Resümee.

„Und im nächsten Jahr wollen wir unbedingt noch bei Flutlicht Ski fahren!“ blickt Emma Ziehr, die Freizeitleitung, optimistisch auf das kommende Jahr.

Die Bilder der Fahrt findet Ihr hier.

Hier ist der Videobericht der Fahrt:

EWR gewinnt 4. Wormser Bedwarmer Cup

von Frank Schembs

Der Wanderpokal des 4. Bedwarmer Cup ging in diesem Jahr an die EWR AG, die sich in einem spannenden Finale gegen das Stadtmarketing Worms e.V. durchsetzte. 8 Mannschaften gingen an den Start, um den Wanderpokal zu gewinnen. Ausrichter war der Ski & Snowboardclub Trappenberg e.V.

Am Freitagabend fand das freie Training auf der 10m langen Kunsteisbahn in der Wormser Fußgängerzone statt. Die Mannschaften von der Fischwerwääd und vom Trappenberg nutzten diese Gelegenheit, um sich optimal vorzubereiten. Gerd Vogt und Frank Schembs hatten die Eisbahn mit dem Zielkreis und dem entsprechenden Abwurfbalken abgeklebt, so dass alles bestens vorbereitet war. Neben den originellen Bedwarmer konnte man auf der Eisbahn auch mit den normalen Eisstöcken zu Gange sein und jede Menge Spaß haben.

Pünktlich um 18 Uhr am Samstag waren dann alle 8 Mannschaften anwesend, um den Bedwarmer Cup auszuspielen. Den Auftakt machte das EWR gegen den Titelverteidiger Fischerwääd und konnte sich direkt den 1. Sieg holen. Die Lehrer der Milka Schule (BBSIII) setzen sich anschließend souverän gegen die Mannschaft des SSC Trappenberg durch, die in diesem Jahr mit der Jugend angetreten war. „Na ja, da kann die Jugend doch noch was von den „Alten“ lernen“ kommentierte so denn auch der Vereinsvorsitzende Schembs die Leistung der eigenen Jugend mit einem Schmunzeln. In der zweiten Gruppe verlor die  Mannschaft vom Baumarkt Hornbach ihr erstes Spiel gegen die verstärkte Damenmannschaft der Fischerwääd, während sich Poseidon Worms dem Stadtmarketing geschlagen geben musste. Weitere spannende Wettkämpfe folgten in der Vorrunde, ehe dann feststand, dass der Titelverteidiger Fischerwääd gegen Hornbach um Platz drei spielte und das Stadtmarketing das EWR herausforderte. Unter großem Jubel setzte sich das Team vom Hornbach im dritten Satz gegen die Fischerwääder durch und belegte Platz drei. Helmut Steuer legte wie in jedem Durchgang seinen ersten Bedwarmer perfekt vor den blauen Zielkreis, doch seine Teamkollegen konnten die guten Vorgaben nicht nutzen und so setze sich nach zwei Stunden harten und kaltem Wettkampf das EWR mit 2:1 Sätzen durch. Frau Zimmer nahm strahlend den Pokal in die Hände und reckte ihn mit dem Team in die Höhe.

 

Bedwarmer Cup 2

Platzierungen:

  • 1. EWR AG
  • 2. Stadtmarketing Worms e.V.
  • 3. Hornbach Worms
  • 4. Fischwerwääd
  • 5. Poseidon Worms e.V.
  • 6. Milka Schule (BBSIII)
  • 7. Fischwerwääder Damen
  • 8. SSC Trappenberg e.V.