Rheinspringen - Die WM 2019

von Emma Ziehr

Rheinhessen R(h)einspring WM – das wohl spektakulärste Fun-Sport-Event 2019 in Rheinhessen
Premiere vom 22.06. bis 23.06.2019 im Rahmen des 1. Wormser Floßhafenfestes

Wir planen und veranstalten in 2019 ein völlig neues Sportevent in Rheinhessen, welches neue Dimensionen setzen wird. Seien Sie Teil einer Weltpremiere und unterstützen uns bei diesem Mega-Event, welches der Ski-Verband Rheinhessen in Kooperation mit dem Sportbund Rheinhessen ausrichtet.
Wir bauen eine 5m hohe Skisprungschanze in den Wormser Floßhafen. Von dort wird mit Skiern in den Floßhafen gesprungen und die Weite von einer Jury bewertet. Meldebereichtigt sind 10 Teams je 4 Personen. Ganz egal ob Unternehmen, Sportvereine oder Einzelpersonen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Ablauf des Programms:

1. Team-Vorbereitung mit Sport-Workshop am 07.05. in Seibersbach
2. Team-Vorstellung zum Wettbewerb am 21.06. im Rahmen des 1. Floßhafenfestes
3. Training von der Sprung-Schanze am 22.06. im Wormser Floßhafen
4. Wettkampf der ersten Rheinhessen R(h)einspring WM am 23.06. im Wormser Floßhafen

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie beim Präsidenten des Skiverband Rheinhessen Frank Heilemann. (heilemann@svrhh.de)

Mit der Tanzschule im Schnee

von Frank Schembs

Ski & Snowboardclub Trappenberg mit Tagesfahrt am Feldberg

Am Samstagmorgen um 5 Uhr 30 starteten 16 Jugendliche der Tanzschule Schmitt Seehaus mit ihrem Tanzlehrer Stefan Ungefehr zum Feldberg. Aufgeteilt auf drei Trappenbergbusse, in denen noch 4 Ski & Snowboardlehrer vom Skiclub Trappenberg waren, begann der lange Tag. Um 8 Uhr 30 war man bereits bei Schneefall am Feldberg, zog sich um, steckte sich den Skipass ein und in Gruppen ging es dann los. „Gott sei Dank haben dann alle Lifte noch geöffnet, so dass es fast keine Wartezeiten an den Liften gab“ war so auch Teilnehmer Tobias sichtlich zufrieden. Die beiden Skilehrer Bernd Weisenberger und Anne Schembs fuhren mit den Skifahrern die Pisten ab, während Snowboardlehrer Philipp Handke, der auch die Jugendfreizeit vom Trappenberg in den Winterferien im Bruggerhof leiten wird, sich um die drei Boarder kümmerte. Frank Schembs übte derweil mit den fortgeschrittenen Anfängern das „Tanzen im Schnee“ am Seebuck. Nach einem Stopp bei MCD endete der Tag um 22 Uhr wieder in Worms und Tanzlehrer Stefan Ungefehr verischerte, dass es nicht die letzte gemeinsame Aktion gewesen sei. Bilder und alle Informationen rund um den Trappenberg gibt es wie gehabt unter www.trappenberg.com

Der Mittwoch am Feldberg

von Tobias Mast

Skiclub Trappenberg setzt neue Ideen um

Wieder mal eine neue Idee aus dem Kreise der Trappenberger. Der 1. ofizielle Mittwoch am Feldberg stand auf dem Programm. Morgens um 6 Uhr starteten die zwei Vereinsbusse Richtung Feldberg, um dort einen tollen Skitag auf leeren Pisten zu erleben. So weit die Theorie. Angekommen am Feldberg stürmte und schneite es, so dass alle Lifte am Seebuck und auch die Sessellifte am Grafenmatt geschlossen waren und nur die Schlepplifte liefen. „Dafür waren die Pisten richtig toll, der Schnee super und Wartezeiten gab es keine und auch die Hütten waren leer“ zog so Wanderwart Hans Walter Lutz, der die Fahrt organisierte eine positive Bilanz der Fahrt, die nach dem Apres Ski, der natürlich fehlen durfte, um 21 Uhr in endete. Auch die anstehende Fahrt am 13.02 ist bereits ausgebucht, so dass die Schneesportler noch die Möglichkeit haben, sich für die Sonnenskilaufwoche Anfang März in Neukirchen anzumelden. Bilder und Impressionen zum Mittwoch am Feldberg gibt es unter www.trappenberg.com

Heubethof im Allgäu ein tolles Ziel

von Tobias Mast

Jugendfreizeit des Skiclub Trappenberg ein toller Erfolg

Am Wochenende war das Team vom Trappenberg im Allgäu, genaugenommen in Blaichach, unterwegs. 48 Jugendliche und 7 Schneesportlehrer waren im Heubethof von Robi Lange untergebracht. Zwei tolle Tage verbrachte die Trappenberger im Schnee. Alle kamen dabei voll auf ihre Kosten, egal ob Anfänger oder Könner, alles war vertreten.

Skigefahren oder geboardet wurde im 5 Minuten entfernten Skigebiet Gunzesried-Ofterschwang. „Die Pisten waren bestens präparierte und am Nachmittag waren die Pisten fast leer, da die Allgäuer wohl nur bis 12 Uhr skifahren gehen“ grinste so Philip Handke, der die Boarder betreute. Emma Ziehr nutzte die Skitage, um die guten Skifahrer voranzutreiben, damit sie sich weiter entwickeln, um so eventuell im nächsten Jahr selbst den Weg zum Skilehrer einschlagen zu können. Sie selbst ist Skischulausbilderin und bildet im Rheinhessischen Turnerbund Skilehrer aus, wovon der Trappenberg erheblich profitiert. Müde, aber rundum glücklich kam die Jugend am Sonntagabend wieder in Worms an und einige freuen sich schon auf die Winterferien, wenn es zur nächsten Jugendfreizeit geht. Hier sind noch wenige Restplätze frei. Wie immer findet man alle Infos rund um den Trappenberg unter www.trappenberg.com

Wax Day am Trappenberg am 15.02.2019

von Emma Ziehr

Skiservice von den Skiprofis am Trappenberg

Bereits zum sechsten Mal engagiert sich die Vereinsjugend für die Mitglieder und bietet Ski- und Snowboardservice an. „Mit unserer professionellen Skiwerkstatt können wir ganz präzise den Belag fräsen, die Kanten schleifen und den Belag wachsen. Auch Löcher im Belag sind kein Problem und können wir flicken“, berichtet Tobias Mast. Zusammen mit dem Vorsitzenden Frank Schembs und der Vereinsjugend plant der Organisationswart den sogenannten „Wax Day“.

Warum ist eigentlich Skiservice notwendig?

Wenn die Wintersportgeräte über den Sommer im Keller stehen wird der Belag oft trocken und porös, dadurch kann im Winter der Ski nicht mehr optimal auf dem Schnee gleiten und wird ausgebremst. Außerdem fährt sich mit der Zeit die Struktur aus dem Belag heraus welche ebenfalls notwendig ist, um sauber das Wasser abzutransportieren. Hinzu kommt, dass mit der Zeit die Kanten rund werden und sogar rosten können. Diese müssen wieder scharf geschliffen und der Rost abgebürstet werden, um im Winter auf harten Pisten wieder Grip zu haben.

Was kostet eigentlich ein Skiservice?

In fast allen Wintersportgeschäften ist es möglich einen Skiservice machen zu lassen. Meist erledigen das große automatische Anlagen und dauert nicht lange. Dementsprechend lassen sich die Sportgeschäfte das teuer bezahlen. Für einen Komplettservice sind 30€ nicht unüblich. Unsere Jugend macht den Skiservice für Vereinsmitglieder kostenlos, freut sich allerdings über eine Spende für die Jugendkasse. Schließlich soll wenigstens das eingesetzte Material umgelegt werden.

Wie läuft der Wax Day ab?

Wir starten um 17.30 Uhr in der Halle und die Maschinen laufen bis ca. 20 Uhr - bei Bedarf auch länger. Am Besten meldet Ihr euch im Vorfeld kurz bei Tobias oder Frank, damit sie das Material und die Zeit einplanen können. 

 

Für Fragen wendet Ihr euch am besten per Mail an werkstatt@trappenberg.com an uns.

Wir sehen uns im Schnee!


Hier ein kurzer Zusammenschnitt unseres Wax Days: